TSV WEILHEIM - HANDBALL

Berichte

Berichte

Damen besiegen Fürstenfeldbruck nach starkem Schlussspurt

Arbeitssieg im vorletzten Saisonspiel
18.03.2023

Auch wenn der Aufstieg bereits fest stand, wollte man sich gegen die Gäste des TuS Fürstenfeldbruck gut präsentieren, um sich für die einzige Niederlage der Saison zu revanchieren. Die Vorzeichen waren auch optimal: während die Gäste lediglich zu neunt anreisten, konnte man trotz einiger Ausfälle wieder 13 Spielerinnen aufbieten. Neben Marlene Zwiekopf, die bereits gegen Murnau für ein paar Minuten ihr Comeback feierte, konnte diesmal mit Johanna Obermaier eine weitere Spielerin aus der talentierten B-Jugend ihr Debüt bei den Seniorinnen feiern.

Durch eine gute Defensivarbeit fand man auch hervorragend in die Partie und führte umgehend mit 4:1 (4.). In der Folge scheiterte man im Angriff jedoch zu oft an der gegnerischen Torhüterin, sodass die Gäste beim 6:7 (12.) ihre erste und einzige Führung erzielen konnten. In der Folge stabilisierte sich die Abwehr vor der gewohnt guten Anna im Tor und durch schnelles Umschaltspiel erarbeiteten sich die Weilheimerinnen einen beruhigenden 15:9-Vorsprung (25.). Bis zur Pause gelang jedoch kein weiterer Treffer und FFB konnte auf 15:11 verkürzen.

Marlene kam nun zur zweiten Halbzeit ins Tor und Anna wechselte ins Feld auf Rechtsaußen. Auch durch zwei Tore von ihr konnte man den Vorsprung bis zum 19:15 (42.) behaupten. Doch schon jetzt zeigte sich, dass dem jungen Team im zweiten Durchgang die nötige Geschwindigkeit fehlen sollte. „Im Positionsangriff haben wir uns ohne Ball überhaupt nicht mehr bewegt und wenn wir mal in aussichtsreichen Wurfpositionen waren, haben wir ständig nur das Gehäuse getroffen“, zeigte sich Coach Beinlich unzufrieden mit der Darbietung seiner Mannschaft. In der Abwehr wurde nun auch mehr zugeschaut als agiert, was besonders die Rückraumline, Veronika Kiser, zu nutzen wusste und insgesamt 13 Treffer erzielte. Beim 19:19 (47.) nützte auch eine spektakuläre Doppelparade von Marlene nichts, da auch der zweite Abpraller bei den Gästen landete. Somit war die Partie bis zum 22:22 (54.) wieder komplett offen. In der Schlussphase machten sich die größeren Kraftreserven bemerkbar und nach präziesen Gegenstoßpässen von Marlene, konnten Michèle und Chiara noch fünf Tore zum 27:22 Endstand erzielen.

Unnötig spannend gemacht, doch am Ende stehen die nächsten zwei Punkte auf dem Papier.
Am Samstag den 25.03. steht nun um 14:30 Uhr das letzte Saisonspiel gegen Schlusslicht Bad Tölz auf dem Programm.

Anna Spiegler (2), Marlene Zwiekopf (beide TW)
Michèle Wagner (7), Chiara Padberg (6/3 Siebenmeter), Malena Becker (3), Leonie Spreitzer (3), Sabrina Pudil (2), Valerie Sulimma (2), Vanessa Nega (1), Katharina Wittkopf (1), Johanna Hanich, Johanna Obermaier, Annika Sparlinek

Weitere Berichte

Weitere BErichte

17.02.2024 -

Zwoate muss sich deutlich geschlagen geben

41:26 beim Verfolger Ottobeuren

18.02.2024 -

D1 gewinnt Turnier in Biessenhofen

D1 gewinnt auch drittes Turnier in 2024

10.02.2024 -

Minis beim Inselturnier in Herrsching

Ein langer Nachmittag für die Fortgeschrittenen

10.02.2024 -

Zwoate ringt Partenkirchen nieder

32:31-Auswärtssieg beim Tabellensechsten

07.02.2024 -

Zwoate holt sich Klatsche beim Tabellenzweiten ab

41:24 gegen SC Unterpfaffenhofen/Germering II

04.02.2024 -

Zwoate schafft nur Remis gegen Mindelheim

30:30 gegen Tabellenletzten

04.02.2024 -

Dachse siegen 26:24 gegen Herrsching II

Torhüter Andi Böhm wird zum Matchwinner

04.02.2024 -

Damen feiern Derbysieg

25:18 Erfolg gegen Murnau

28.01.2024 -

Damen unterliegen dem Tabellenführer

23:20 Niederlage bei Herrsching II

26.01.2024 -

Neujahrsfeier der Handballabteilung

Public Viewing mit 130 Dachse-Fans

TSV 1847 Weilheim e.V.
Pollinger Str.9
82362 Weilheim
Tel. 0881-3394