TSV WEILHEIM - HANDBALL

Berichte

Berichte

Damen feiern Derbysieg

25:18 Erfolg gegen Murnau
04.02.2024

Einen wichtigen Sieg konnten die Damen im Derby gegen den TSV Murnau einfahren und sich damit auch für die deutliche Hinspielniederlage revanchieren.

Die Anfangsphase verlief noch ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Gäste. Die Weilheimer Deckung war im Training extra auf Annika Adelwart, Murnaus Toptorschützin der Liga, eingestellt worden. Diese fiel jedoch verletzt aus und man brauchte ein paar Minuten um sich auf das veränderte Angriffsspiel einzustellen. Man stand zu offensiv und diese Räume wussten die Gäste effektiv zu nutzen, sodass sie nach zehn Minuten mit 4:6 in Führung lagen. Dank kleiner Veränderungen in der Abwehr, bekam man die Gäste nun aber immer besser in den Griff und auch die Angriffe wurden nun zielgerichteter ausgespielt. Dank Treffern aus dem Rückraum konnte man sich auf 10:6 (20.) absetzen. Garant hierfür war die Abwehr, die Murnau zu schweren Würfen aus dem Rückraum zwang, die eine leichte Beute für Marlene Zwiekopf im Tor waren. Ebenso spielte die rote Karte für eine Murnauerin nach einem Foul im Gegenstoß, den Weilheimerinnen in die Karten. „Der Defensivverbund hat das wirklich gut gelöst und in 20 Minuten nur noch zwei Gegentore zugelassen“, war Coach Beinlich von seiner Abwehr positiv angetan. Kurz vor der Pause gab es dann noch eine Schlüsselsequenz: Murnau konnte 15 Sekunden vor der Pause einen Strafwurf nicht verwerten und im Gegenzug traf Vanessa Nega mit dem Pausenpfiff zur 13:8 Führung.

In der Halbzeit hatte das Trainerduo viel Lob für die bisher gezeigte Leistung, merkte aber auch an, dass das Tempospiel noch mehr forciert werden sollte.

Von zwei schnellen Toren der Gäste ließ man sich nicht verunsichern und konnte selbst mit einem Dreierpack durch Chiara Padberg, Marina Wichtl und Michèle Wagner. In der Folge kontrollierte man die Partie souverän, obwohl man noch eine Menge Luft nach oben hatte. Zahlreiche Gegenstoßmöglichkeiten wurden leichtfertig vergeben, sodass der Vorsprung immer zwischen fünf und acht Toren variierte. Die Fehlwürfe und Ballverluste im Angriff konnte man sich erlauben, da im zweiten Durchgang auch Anna Spiegler im Tor eine gute Leistung zeigte. Bei keinem der fünf Strafwürfe musste sie hinter sich greifen. Am Ende stand ein verdienter 25:18 Erfolg auf der Anzeigetafel.

Die beiden Punkte waren extrem wichtig, um nicht mitten in den Abstiegskampf zu rutschen. Besonders da die nächsten beiden Partien mit dem TV Waltenhofen und dem TSV Ottobeuren sehr anspruchsvoll werden. Nach der Faschingspause tritt man zunächst am 24.02. um 18 Uhr auswärts in Waltenhofen an.

Anna Spiegler, Marlene Zwiekopf (beide TW)
Michèle Wagner (6), Malena Becker (5), Jana Castan (4/3), Lea Stadler (3), Chiara Padberg (2), Theresa Ostermair (2), Vanessa Nega (1), Sarah Schwendele (1), Marina Wichtl (1), Annika Sparlinek, Sabrina Pudil, Katharina Wittkopf

Weitere Berichte

Weitere BErichte

17.02.2024 -

Zwoate muss sich deutlich geschlagen geben

41:26 beim Verfolger Ottobeuren

18.02.2024 -

D1 gewinnt Turnier in Biessenhofen

D1 gewinnt auch drittes Turnier in 2024

10.02.2024 -

Minis beim Inselturnier in Herrsching

Ein langer Nachmittag für die Fortgeschrittenen

10.02.2024 -

Zwoate ringt Partenkirchen nieder

32:31-Auswärtssieg beim Tabellensechsten

07.02.2024 -

Zwoate holt sich Klatsche beim Tabellenzweiten ab

41:24 gegen SC Unterpfaffenhofen/Germering II

04.02.2024 -

Zwoate schafft nur Remis gegen Mindelheim

30:30 gegen Tabellenletzten

04.02.2024 -

Dachse siegen 26:24 gegen Herrsching II

Torhüter Andi Böhm wird zum Matchwinner

04.02.2024 -

Damen feiern Derbysieg

25:18 Erfolg gegen Murnau

28.01.2024 -

Damen unterliegen dem Tabellenführer

23:20 Niederlage bei Herrsching II

26.01.2024 -

Neujahrsfeier der Handballabteilung

Public Viewing mit 130 Dachse-Fans

TSV 1847 Weilheim e.V.
Pollinger Str.9
82362 Weilheim
Tel. 0881-3394