TSV WEILHEIM - HANDBALL

Berichte

Berichte

Damen lösen Pflichtaufgabe

23:18 in Bad Tölz
18.12.2022

Außer den zwei Punkten gab es für die Weilheimer Damen beim 18:23 (7:12) Sieg Bad Tölz wenig Anlass zur Freude. Beim bislang punktlosen Tabellenletzten wollte man vom Anfang an klar machen, wer die Punkte mit nach Hause nehmen würde. Dieses Vorhaben gelang für genau zehn Minuten. Doch nach der 1:5 Führung ließ man sich vom Angriffsspiel der Gastgeberinnen anstecken und brachte kaum noch zwingende Aktionen zustande. Immer wieder verpasste man es im Angriff rechtzeitig abzuspielen und ließ sich festmachen. Die Wurfausbeute war auch mehr als dürftig, u.A. konnte nur einer von fünf Siebenmetern verwandelt werden. Im ersten Durchgang stand wenigstens die Abwehr ordentlich, allerdings wurde das geforderte Tempospiel überhaupt nicht umgesetzt. So ging es mit einem 7:12 Vorsprung, der hauptsächliche auf der Anfangsphase beruhte, in die Kabine.

„Schneller hinten raus spielen, mehr Druck in die Offensivaktionen bringen und dann auch konzentrierter abschließen“ lautete die Devise von Trainer Nico Beinlich für Halbzeit zwei. Hier wollte man auch die vielen Wechselmöglichkeiten ausnutzen, um das Tempo durchgehend hochzuhalten. Der Mannschaft gelang es aber im ganzen Spiel nicht mehr, den Schalter wieder umzulegen. So plätscherte Durchgang zwei einfach vor sich hin und die Zuschauer bekamen ein Spiel auf dürftigem Niveau zu sehen, in dem nahezu jede Weilheimer Spielerin deutlich unter ihren Möglichkeiten agierte. Es wurde weiterhin nur die Tölzer Torhüterin getroffen und die Abwehr rollte der Heimmannschaft zunehmend den roten Teppich aus. Keine einzige gelbe Karte und Zeitstrafe sprechen eine deutliche Sprache.

„Das war mit Abstand unsere schlechteste Leistung diese Saison. Ich kann mir noch nicht erklären, warum wir es nicht geschafft haben, hier mit mehr Selbstverständnis unseren Stiefel runter zuspielen. Die zwei Punkte nehmen wir mit, aber ansonsten gilt es viel aufzuarbeiten und die Intensität im Training wieder zu erhöhen“ so ein bedienter Nico Beinlich.

Für Weilheim spielten: Anna Spiegler (TW), Malena Becker (9/1 Siebenmeter), Luca Padberg (5), Michèle Wagner (4), Theresa Ostermair (2), Mia Schindler (1), Sarah Schwendele (1), Valerie Sulimma (1), Johanna Hanich, Chiara Padberg, Annika Sparlinek, Katharina Wittkopf

Weitere Berichte

Weitere BErichte

17.02.2024 -

Zwoate muss sich deutlich geschlagen geben

41:26 beim Verfolger Ottobeuren

18.02.2024 -

D1 gewinnt Turnier in Biessenhofen

D1 gewinnt auch drittes Turnier in 2024

10.02.2024 -

Minis beim Inselturnier in Herrsching

Ein langer Nachmittag für die Fortgeschrittenen

10.02.2024 -

Zwoate ringt Partenkirchen nieder

32:31-Auswärtssieg beim Tabellensechsten

07.02.2024 -

Zwoate holt sich Klatsche beim Tabellenzweiten ab

41:24 gegen SC Unterpfaffenhofen/Germering II

04.02.2024 -

Zwoate schafft nur Remis gegen Mindelheim

30:30 gegen Tabellenletzten

04.02.2024 -

Dachse siegen 26:24 gegen Herrsching II

Torhüter Andi Böhm wird zum Matchwinner

04.02.2024 -

Damen feiern Derbysieg

25:18 Erfolg gegen Murnau

28.01.2024 -

Damen unterliegen dem Tabellenführer

23:20 Niederlage bei Herrsching II

26.01.2024 -

Neujahrsfeier der Handballabteilung

Public Viewing mit 130 Dachse-Fans

TSV 1847 Weilheim e.V.
Pollinger Str.9
82362 Weilheim
Tel. 0881-3394