TSV WEILHEIM - HANDBALL

Berichte

Berichte

Zwoate schlägt TSV Partenkirchen II

07.11.2021

Nach dem Auftaktsieg in Schongau, erwartete die Zwoate in ihrem ersten Heimspiel die ambitionierte Bezirksliga-Reserve des TSV Partenkirchen. Partenkirchen, die eine Spielgemeinschaft mit Murnau bilden, rückten mit 13 Mann inklusive Ausnahmespieler Maxi Dück an. Das Ziel der Zwoaten stand fest: Heimspiel vor den eigenen Fans gewinnen und Tabellenführung verteidigen. Die Zwoate startete durchwachsen (1:3, 4. Min.) konnte aber vor allem dank eines Blitzstarts von Spielertrainer Vetz den Anschluss halten. Die 4:5-Führung der Gäste sollte ihre letzte am Abend gewesen sein, denn ein 6-Torelauf – in zeitweiser Unterzahl – legte die Weichen für den Erfolg der Gastgeber. Hier überzeugten die Weilheimer mit intelligentem & athletischem Spiel auf beiden Seiten. Doch wie zu oft am Sonntag Abend ließen die Weilheimer den Rhythmus abbrechen, so dass Partenkirchen vor allem durch viele 1 gegen 1 Aktionen von Maxi Dück wieder in Schlagdistanz kam. Weilheim ging daher nur mit einer mageren 14:11 Führung in die Kabine. In der zweiten Hälfte konnte aber schnell für klare Verhältnisse gesorgt werden, als beim 26:16 (45. Min) die vermeintliche Vorentscheidung fiel. Schön anzusehen war hierbei der temporeiche und variable Angriff Weilheims: Tore fielen von allen Positionen und waren abermals sehr ausgeglichen verteilt. Ebenso konnten Spielzeiten gleichmäßig verteilt werden. Die Partie endete nach einer ruhigen Schlussviertelstunde mit einem hochverdienten 33:23. Eine starke Mannschaftsleistung unter der souveränen Führung von Aushilfs-Starcoach Nico Beinlich führte zu einem attraktiven Handballspiel und einem deutlichen Heimerfolg. „Das starke Kollektiv und der herausragende Teamgeist machen echt Spaß. Dass wir dazu noch den Platz an der Tabellenspitze einnehmen, ist eine schöne Momentaufnahme“, so Interimstrainer Sylvester Wolf. Weiterhin gilt es aber, im Training fleißig zu arbeiten, denn das Spiel war natürlich nicht ohne Mängel. Konzentration & Druck müssen konsequenter über 60 Minuten aufrechterhalten werden. Zudem sollte man sich in Zweikämpfen geschickter verhalten können, um sich auch den Linien der Schiedsrichter besser anzupassen. Nach zwei Spieltagen hat man genauso viel Zeitstrafen gegen sich bekommen wie drei Verfolger zusammen und mehr Stürmerfouls verursacht als in ganzen Saisons in der Vergangenheit. Viel Zeit durchzuatmen bleibt jedoch nicht: am kommenden Wochenende geht es gegen den direkten Verfolger HSG Isar-Loisach II um den erneuten Verbleib an der Tabellenspitze.
Es spielten für Weilheim: Andreas Kunz (6), Sylvester Wolf (5), Fabian Löffler (5/davon 2 Siebenmeter), Felix Behrends (4), Thomas Beinlich (4), David Killing (4), Florian Stanzel (3), Lukas Beer (2), Oliver Selbach, Florian Straßenmeyer, Alexander Schultz, Lars Schindler und Axel Wohlgemuth im Tor.

Weitere Berichte

Weitere BErichte

29.01.2023 -

Zwoate zur Saison-Halbzeit auf dem Treppchen

Letztendlich ungefährdeter Sieg gegen die HSG Würm-Mitte II

28.01.2023 -

Drama-Derby endet mit Remis

Spitzenspiel der Damen in Murnau

22.01.2023 -

Zwoate fährt glanzlosen Heimsieg ein

Ungefährdeter Sieg gegen Mindelheim

22.01.2023 -

Dachse feiern siebten Sieg in Serie

Platz drei zur Halbzeit der Saison für die Erste

21.01.2023 -

Neujahrsfeier der Handballer

Winterliches Fest am Zotzenmühlweg

21.01.2023 -

Doppelsieg knapp verpasst

mD in Murnau

14.01.2023 -

wB mit Unentschieden gegen den FC Bayern

Ausbaufähige Chancenverwertung verhindert Sieg

14.01.2023 -

Teuer bezahlter Sieg beim Schlusslicht

Souveräner Auswärtserfolg in Ottobeuren

15.01.2023 -

Zwoate verliert in Gröbenzell

Knappe Niederlage beim Spitzenreiter

21.01.2023 -

Neujahrsfeier der Handballer am 21.01.23

Fackelwanderung, Handball WM, Grillen, After-Match-Party

TSV 1847 Weilheim e.V.
Pollinger Str.9
82362 Weilheim
Tel. 0881-3394