TSV WEILHEIM - HANDBALL

Berichte

Berichte

Damen mit erster Niederlage

25:23 in Bruck
27.11.2022

Im Auswärtspiel beim TuS Fürstenfeldbruck mussten die TSV Damen nach drei Siegen zum Saisonstart die erste Niederlage einstecken. Der Start verlief noch nach Plan (1:2, 6.Minute), doch dies sollte dann auch die letzte Weilheimer Führung der Partie bleiben. Es folgten 15 torlose Minuten voller Ballverluste und Fehlwürfe, welche die Gastgeberinnen nutzten um auf 7:2 davonzuziehen. Dank einiger Paraden von Anna Spiegler und besseren Lösungen gegen die offensive Brucker Abwehr, konnte man bis zur Pause auf 11:8 verkürzen.
In der Pause wurde vom Trainerteam angemerkt, dass man trotz unkonzentrierter Leistung in der ersten Hälfte noch voll im Spiel war. Die Devise für den zweiten Durchgang lautete mehr Tempo im Spiel nach vorne und viel Bewegung ohne Ball im Angriff.
Diese Vorgaben setzten die Damen auch gut um und nutzten die Freiräume in der TuS-Abwehr deutlich besser aus, sodass sie eine ganze Reihe an Siebenmetern nach Durchbrüchen erhielten, welche Malena Becker dann sicher verwandelte. Da man sich in der Defensive aber gegen die starke TuS-Kreisläuferin sehr schwer tat, konnten diese ihren Vorsprung bis auf 18:13 (40.Minute) ausbauen. Nach einer Umstellung in der Abwehr – im Mittelblock deckten nun die beiden B-Jugendlichen Leonie Spreitzer und Marlen Rose – folgte die beste Weilheimer Phase des Spiels. Binnen sieben Minuten konnte man den 5-Tore-Rückstand egalisieren und hatte in der Folge in Überzahl mehrmals die Chance in Führung zu gehen und die Partie zu drehen. Hier scheiterte man leider immer an der Brucker Torhüterin oder der Latte. So kam es, wie es kommen musste und die Gastgeberinnen konnten wieder in Führung gehen. Zweimal konnte man noch ausgleichen, doch in der Schlussphase setzte sich das Heimteam durch drei Treffer von Rechtsaußen entscheidend ab und gewannen letztlich verdient mit 25:23.
„Die Niederlage bei einem guten Gegner geht in Ordnung, da wir nur ca. 25 Minuten gezeigt haben, was wir können. Es wäre sicher mehr drin gewesen, aber acht eigene Tore in Halbzeit eins sind einfach zu wenig. Dass wir trotzdem nochmal rangekommen sind, spricht für die Mannschaft. Nun gilt es kommendes Wochenende im Rückspiel gegen Schongau wieder über 60 Minuten konzentriert zu spielen“, so Trainer Nico Beinlich.

Für Weilheim spielten:
Anna Spiegler (Tor), Malena Becker (10/6 Siebenmeter), Chiara Padberg (3/3), Sabrina Pudil (3), Michèle Wagner (3), Theresa Ostermair (2), Leonie Spreitzer (1), Valerie Sulimma (1), Johanna Hanich, Luca Padberg, Marlen Rose, Sarah Schwendele, Katharina Wittkopf

Weitere Berichte

Weitere BErichte

13.04.2024 -

Der Förderverein knackt die 100!

Zehnjähriges Jubiläum und erstmals dreistellige Anzahl Mitglieder

13.04.2024 -

Zwoate feiert überzeugenden Heimsieg zum Schluss

Platz acht gewahrt

13.04.2024 -

Ein langer Tag für alle Handballer

Jahreshauptversammlung und Saisonabschlussfeier

13.04.2024 -

Herren 1 mit Topspiel zum Jahresabschluss

Großer Heimspieltag mit Damen und Herrenteams zum Saisonende

16.03.2024 -

Letztes Inselturnier der Saison

Mini-Turnier in Partenkirchen

13.04.2024 -

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Letzter Heimspieltag und Saisonabschlussfeier

23.03.2024 -

Damen verlieren nach schlechter erster Hälfte erneut

29:26 Niederlage in Landsberg

23.03.2024 -

Sieben Dachse holen sich den siebten Sieg in Folge

24:30 Erfolg in Immenstadt

17.03.2024 -

Dachse mit Krimi-Sieg im Topspiel

29:28 Erfolg gegen HSG Würm-Mitte

17.03.2024 -

Damen verspielen 4 Tore Vorsprung in den Schlussminuten

20:20 Unentschieden gegen Eichenau

TSV 1847 Weilheim e.V.
Pollinger Str.9
82362 Weilheim
Tel. 0881-3394