TSV WEILHEIM - HANDBALL

Berichte

Berichte

Damen mit Niederlage trotz guter Leistung

29:26 beim Favorit TSV Ottobeuren
11.11.2023

Als Außenseiter hatten die Weilheimer Damen beim Spitzenteam TSV Ottobeuren nichts zu verlieren und konnten frei aufspielen.

Dies gelang der jungen Mannschaft zunächst jedoch überhaupt nicht. Gegen die offensive Abwehr hatte man Schwierigkeiten Lösungen zu finden und fing sich leichte Gegentreffer in der zweiten Welle. So lagen die Allgäuer nach zehn Minuten bereits mit 6:2 in Front. Da man in der Folge jedoch immer öfter zu erfolgreichen Abschlüssen kam, zwang man den Favoriten ins Positionsspiel und hier tat dieser sich auch sichtlich schwer. Marina Wicht deckte hervorragend auf der Spitze gegen Ottobeurens gefährlichste Spielerin Melanie Würsig und brachte das Angriffsspiel so ins Stocken. Durch Treffer von Michèle Wagner und Jana Castan konnte man in Führung gehen und ließ sich auch von dem verletzungsbedingten Ausfall von Sabrina Pudil nicht aus dem Konzept bringen. In der 27. Minute hatte man erstmals eine drei Tore Führung (10:13), da Anna Spiegler „hervorragend hielt“, so Trainer Nico Beinlich. Leider vergab man bis zum Pausenpfiff noch einige Chancen, sodass der Vorsprung auf 13:14 schrumpfte.

„Das war die beste Halbzeit der bisherigen Saison“, zeigte sich Beinlich zufrieden. „Jedoch müssen wir das Niveau halten, um bei diesem starken Gegner Zählbares mitzunehmen“.

Bis zur 40. Minute konnten seine Spielerinnen die knappe Führung verteidigen, dann übernahmen die Allgäuerinnen mit einem Zwischenspurt jedoch wieder die Führung (22:19, 45.Minute). Dank einiger Gegenstöße und Treffer der starken Luca Padberg von Außen konnten die Weilheimerinnen jedoch innerhalb von zwei Minuten den Rückstand wieder egalisieren. Die Partie wogte nun bis zur 53. Minute auf Augenhöhe hin und her, bis die Dachsinnen sich in der Schlussphase drei Zeitstrafen einhandelten. Dies nutzte der Favorit eiskalt aus und setzte sich leicht ab. Dank vier spektakulärer Paraden von Anna Spiegler in den letzten fünf Minuten, konnte man zwar nochmal auf 27:26 herankommen, für mehr reichte es jedoch nicht und die Ottobeurer setzten sich mit 29:26 durch.

Beinlich zeigte sich nach dem Spiel dennoch positiv. „Heute haben wir nicht so lange Schwächephasen wie in den bisherigen Saisonspielen gehabt und langsam aber sicher gewöhnen sich die jungen Spielerinnen an das gestiegene Niveau in der Liga. Viel hat heute nicht gefehlt und mit einer ähnlichen Leistung werden wir in den nächsten Spielen definitiv Punkte holen“. Die nächste Gelegenheit bietet sich direkt am kommenden Samstag, wenn um 16 Uhr der TSV Gilching zu Gast in der Jahnhalle ist.

Anna Spiegler (TW)
Michèle Wagner (8), Jana Castan (5/1), Luca Padberg (4), Chiara Padberg (4/1), Theresa Ostermair (2), Lea Stadler (2), Sarah Schwendele (1), Sabrina Pudil, Annika Sparlinek, Marina Wichtl, Katharina Wittkopf

Weitere Berichte

Weitere BErichte

17.02.2024 -

Zwoate muss sich deutlich geschlagen geben

41:26 beim Verfolger Ottobeuren

18.02.2024 -

D1 gewinnt Turnier in Biessenhofen

D1 gewinnt auch drittes Turnier in 2024

10.02.2024 -

Minis beim Inselturnier in Herrsching

Ein langer Nachmittag für die Fortgeschrittenen

10.02.2024 -

Zwoate ringt Partenkirchen nieder

32:31-Auswärtssieg beim Tabellensechsten

07.02.2024 -

Zwoate holt sich Klatsche beim Tabellenzweiten ab

41:24 gegen SC Unterpfaffenhofen/Germering II

04.02.2024 -

Zwoate schafft nur Remis gegen Mindelheim

30:30 gegen Tabellenletzten

04.02.2024 -

Dachse siegen 26:24 gegen Herrsching II

Torhüter Andi Böhm wird zum Matchwinner

04.02.2024 -

Damen feiern Derbysieg

25:18 Erfolg gegen Murnau

28.01.2024 -

Damen unterliegen dem Tabellenführer

23:20 Niederlage bei Herrsching II

26.01.2024 -

Neujahrsfeier der Handballabteilung

Public Viewing mit 130 Dachse-Fans

TSV 1847 Weilheim e.V.
Pollinger Str.9
82362 Weilheim
Tel. 0881-3394