TSV WEILHEIM - HANDBALL

Berichte

Berichte

Eine gute Halbzeit reicht nicht

05.02.2023 - Siegesserie der H1 endet gegen Würm

Im ersten Rückrundenspiel gegen die HSG Würm-Mitte mussten die Dachse die erste Niederlage seit dem zweiten Spieltag einstecken. Das 19:25 (14:12) glich dabei einem Abziehbild des Hinspiels, bei welchem die Weilheimer auch nur in den ersten 30 Minuten auf Augenhöhe mit dem Landesligaabsteiger agieren konnte.
In den Anfangsminuten dominierten die Abwehrreihen das Geschehen und Tore waren Mangelware, doch die Gäste fanden etwas besser in die Partie und konnten immer vorlegen. Die Dachse blieben jedoch in Schlagdistanz und konnten den Rückstand auf maximal zwei Tore begrenzen (5:7 15.Minute). Im Angriffsspiel fand man nun bessere Lösungen gegen die offensive Abwehr der Gäste und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten, ehe man eine gleich dreifache Überzahlsituation zum 14:12 Pausenstand nutzen konnte.
Der Start in den zweiten Durchgang ging dann leider komplett in die Hose. Anstatt sich weiter abzusetzen, konnte Würm durch einen 3:0-Lauf direkt wieder in Führung gehen. In der Folge kassierte man dieselben fragwürdigen Strafzeiten, von denen man zum Ende der ersten Halbzeit noch profitiert hatte und haderte immer mehr mit der Linie der Schiedsrichter, welche für ein Männer BOL Spiel extrem kleinlich ausfiel. In den folgenden Unterzahlsituationen konnten sich die Münchner vorentscheidend auf 16:20 (51.) absetzen. Lediglich zwei Tore in 20 Minuten sind natürlich viel zu wenig, um ein Spitzenspiel gewinnen zu können. Der TSV Angriff schaffte es an diesem Tag aber einfach nicht genügend Durchschlagskraft zu entwickeln und besonders das zuletzt so starke und effektive Tempospiel kam überhaupt nicht zur Geltung. Diese leichten Tore gingen einfach zu sehr ab. Die fehlenden Wechseloptionen auf der rechten Angriffsseite – mit Lukas Schwendele, Tim Spiegler und Luca Kessel fehlten drei von vier Spielern für RR und RA – taten ihr übriges. Lediglich Benji Jilg im Tor und Topscorer Korbi Wimmer konnten ihre normale Leistung abrufen.
So setzten sich die Gäste am Ende verdient mit 19:25 durch. Eine Niederlage die weh tut, aus der man aber auch viel lernen kann. Es gelang erneut den Favoriten eine Halbzeit lang zu ärgern und nach der Pause ist man nicht so auseinandergefallen wie noch im Hinspiel, als man beinahe 40 Gegentore kassierte. Am Samstag den 04.02. geht es bereits gegen den nächsten Landesligaabsteiger. Um 19 Uhr gastiert man beim TV Immenstadt, gegen den man das Hinspiel mit 27:25 für sich entscheiden konnte.

Für Weilheim spielten:
Benedikt Blacek, Benjamin Jilg (beide TW)
Korbinian Wimmer (9/4 Siebenmeter), Maximilian Osthöver (3), Nicolas Beinlich (2), Timo Weinmann (2), Moritz Krause (1), Andreas Kunz (1), Sylvester Wolf (1), Phillip Bauer, Benjamin Leppert, Fabian Löffler, Max Pröll

Weitere Berichte

Weitere BErichte

19.07.2024 -

Ehrung für Ulrich Osthöver

Zehn Jahre Schriftführer der Handballabteilung

14.07.2024 -

Neuer Rekord beim Weilheimer Handballcamp

108 Jungdachse am Start

06.07.2024 -

D-Jugend beim Rasenturnier des HT München

D-Jugend gewinnt den HT Jugend-Cup

06.07.2024 -

Letztes Turnier der Sommerrunde für die E-Jugend

Fortgeschrittene bleiben ungeschlagen

07.07.2024 -

Neunter Platz für das Team Handamball

5250 Kilometer beim Weilheimer Stadtradeln gesammelt

29.06.2024 -

Teambuilding-Nachmittag der E-Jugend

Ausgiebiges Kennenlernen in der Au

16.06.2024 -

Hüttenwochenenden der Jugendmannschaften

Zwei tolle Wochenenden im Allgäu

15.06.2024 -

E-Jugend-Turnier in Schongau

Ein Handballfest!

14.06.2024 -

Die Handballer beim TSV-Trikottag

Viele Kids und Jugendliche zeigen Flagge

03.05.2024 -

Einladung zu den Sommerwochenenden für die Jugendteams

Hüttenwochenende, Handballcamp, Inzell

TSV 1847 Weilheim e.V.
Pollinger Str.9
82362 Weilheim
Tel. 0881-3394