TSV WEILHEIM - HANDBALL

Berichte

Berichte

Dachse mit Krimi-Sieg im Topspiel

29:28 Erfolg gegen HSG Würm-Mitte
17.03.2024

Zum Spitzenspiel empfingen die Dachse am Sonntagabend die HSG Würm-Mitte. Während es bei den Gästen noch um den potenziellen Aufstieg im Falle eines Patzers von Primus Kempten-Kottern ging, sind die Dachse schon lange aus dem Auf- bzw. Abstiegskampf heraus. Dennoch wollte man die Mannschaft der Stunde ärgern und die eigene Siegesserie verlängern. Hierfür stand Coach Rösler ein guter Kader zur Verfügung, da außer den Langzeitverletzten lediglich Julius Krause fehlte.

Luca Kessel traf direkt zweimal und sorgte für einen guten Start in die Partie, in der man auch eine frühe und fragwürdige Hinausstellung gegen Andi Kunz unbeschadet überstand. Die Gäste schafften jedoch den schnellen Ausgleich und nach fünf Minuten musste man die nächste Zweiminutenstrafe hinnehmen. Keeper Andi Böhm konnte den fälligen Strafwurf parieren und dafür sorgen, dass man auch diese Unterzahl schadlos überstand. Nach Doppelschlägen von Timo Weinmann und Nico Beinlich konnten sich die TSV’ler beim 6:3 (10.) etwas absetzen und den Gästetrainer zu einer frühen Auszeit zwingen. Bis zum 12:9 (21.) konnte der Vorsprung gehalten werden, da die Rückraumschützen Weinmann und Ben Rösler verlässlich trafen. Die Gäste zeigten nun jedoch ihre unbestrittene Qualität und nutzten zwei weitere Zeitstrafen gegen die Dachse, um beim 12:13 (28.) erstmalig in Führung zu gehen. In dieser Phase begann man sich immer mehr mit den beiden Schiedsrichtern zu beschäftigen, die leider nicht an ihre gute Leistung aus dem vorangegangenem Damenspiel anknüpfen konnten. Ausgerechnet den beiden A-Jugendlichen Tim Spiegler und Ben Rösler per Kempatrick kurz vor der Pause war es vorbehalten, den Hausherren die Pausenführung zurückzuholen.

Nach dem Pausentee kamen die Würmer besser aus der Kabine und erreichten beim 15:18 (35.) ihre höchste Führung. Den Dachsen schienen etwas die Felle davonzuschwimmen und sie haderten erneut mit der ungleichmäßigen Bewertung von Stürmerfouls, Schrittfehlern oder Zeitstrafen. Geschlagen gab man sich jedoch noch lange nicht und dank der Paraden des überragenden Andi Böhm, starteten die Dachse einen 7:1 Lauf zur 22:19 Führung in der 45. Minute. Würm hielt jedoch dagegen und konnte besonders durch die druckvollen 1:1 Aktionen von Alex Tinz immer in Schlagdistanz bleiben. Der ehemalige Weilheimer war am Ende mit zehn Treffern auch der beste Torschütze des Spiels. Die Schlussphase sollte dann an Spannung kaum zu übertreffen sein. In den letzten zehn Minuten sollte kein Team mit mehr als einem Tor in Front liegen. Die Dachse legten ab dem 24:24 (52.) immer vor, doch die Antwort der HSG kam immer postwendend. Nachdem Spielmacher Beinlich knapp drei Minuten vor Schluss Weilheims ersten Strafwurf erfolgreich zum 27:26 verwandelte, kam es zum nächsten Aufreger der Partie. Beim Zurücklaufen stieß er minimal mit einem Würmer Spieler, der bewusst den Kontakt suchte und dann sehr theatralisch umfiel, zusammen. Die Schiedsrichter, welche die Szene aufgrund ihrer Nachfragen offensichtlich nicht genau gesehen hatten, zeigten Beinlich seine dritte Zeitstrafe und die Dachse mussten somit zwei der letzten drei Spielminuten in Unterzahl bestreiten. Würm gewann die Überzahl mit 2:1, daher ging es mit einem Unentschieden in die letzte Minute. Weilheim traf nicht und Würm kam nach einer Auszeit zu einer guten Chance über Rechtsaußen. Das Tor wurde jedoch nicht gegeben, da der Spieler scheinbar im Toraus angelaufen war. Ein glücklicher Pfiff für die Dachse. Ca. 25 Sekunden blieben für den letzten Angriff. Kurz vor Schluss spielt Rösler einen weiten Pass von der Mitte auf den komplett blanken Routinier Phillip Bauer. In der sehr lauten Halle wurde es während seines Sprungs kurz ganz still, ehe alle in ohrenbetäubenden Jubel ausbrachen, als “Carlos“ mit der letzten Aktion des Spiels sicher verwandelte und den 29:28 Endstand erzielte.

Die Dachse festigen somit dank einer starken Teamleistung, aus der Böhm, Weinmann und Rösler nochmals herausstachen, ihren dritten Tabellenplatz und wollen die aktuelle Siegesserie gerne auch in den letzten beiden Spielen fortführen. Dann wird Ben Rösler leider nicht mehr im Kader der Dachse stehen. Der Youngster, der sich im Verlauf der Saison immer besser an den Herrenbereich gewöhnt hat und viele Akzente setzen konnte, bereitet sich nun mit seinem neuen Verein HT München auf die anstehende Qualifikation zur Jugendbundesliga vor und hat (zumindest vorerst) sein letztes Spiel für die Dachse bestritten. Lieber Ben wir wünschen dir alles Gute bei deinem neuen Verein und sollte es sich irgendwann wieder ergeben, steht die Tür bei uns immer für dich offen.

Andreas Böhm (TW)
Timo Weinmann (7), Ben Rösler (5), Nicolas Beinlich (5/1), Luca Kessel (4), Phillip Bauer (3), Tim Spiegler (3), Andreas Kunz (1), Maximilian Osthöver (1), Korbinian Wimmer

Weitere Berichte

Weitere BErichte

13.04.2024 -

Der Förderverein knackt die 100!

Zehnjähriges Jubiläum und erstmals dreistellige Anzahl Mitglieder

13.04.2024 -

Zwoate feiert überzeugenden Heimsieg zum Schluss

Platz acht gewahrt

13.04.2024 -

Ein langer Tag für alle Handballer

Jahreshauptversammlung und Saisonabschlussfeier

13.04.2024 -

Herren 1 mit Topspiel zum Jahresabschluss

Großer Heimspieltag mit Damen und Herrenteams zum Saisonende

16.03.2024 -

Letztes Inselturnier der Saison

Mini-Turnier in Partenkirchen

13.04.2024 -

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Letzter Heimspieltag und Saisonabschlussfeier

23.03.2024 -

Damen verlieren nach schlechter erster Hälfte erneut

29:26 Niederlage in Landsberg

23.03.2024 -

Sieben Dachse holen sich den siebten Sieg in Folge

24:30 Erfolg in Immenstadt

17.03.2024 -

Dachse mit Krimi-Sieg im Topspiel

29:28 Erfolg gegen HSG Würm-Mitte

17.03.2024 -

Damen verspielen 4 Tore Vorsprung in den Schlussminuten

20:20 Unentschieden gegen Eichenau

TSV 1847 Weilheim e.V.
Pollinger Str.9
82362 Weilheim
Tel. 0881-3394