TSV WEILHEIM - HANDBALL

Berichte

Berichte

Zwoate siegt souverän im Allgäu

12.11.2022

Zum vierten Saisonspiel ging es für die Weilheimer Zwoate im Duell Aufsteiger gegen Absteiger zur SG Biessenhofen/Marktoberdorf. Nachdem man in den ersten Spielen immer mit einem vollen Kader antrat und temporeiche Spiele zeigen konnte, galt es diesmal aufgrund der dünnen Kaderdecke von nur zehn Spielern von Beginn an das Tempo zu kontrollieren und niedrig zu halten. Die Truppe von Coach Gerhard Huber nahm sich daher vor maximal konzentriert zu spielen, sichere Abschlüsse zu suchen und den Gegner nicht ins Rollen lassen zu kommen.

Nachdem das Spiel in den ersten 20 Minuten (7:8) noch recht ausgeglichen verlief, konnte sich die Zwoate nach einem 3:0-Zwischensprint bei eigener Überzahl anfangen abzusetzen und stellte bis zur Pause sogar auf sechs Tore Vorsprung. Der Matchplan ging bis dahin voll auf: eine konzentrierte Abwehr führte in Verbindung mit einer guten Leistung von Torhüter Axel Wohlgemuth zu leichten Ballgewinnen. Vorne wurden die allermeisten Angriffe konzentriert zu Ende gespielt und sicher abgeschlossen. So konnte man die Gastgeber, die 14 Spieler im Kader hatten, zu einem langsamen, kräfteschonenden Spiel zwingen.

Nach der Pause gingen die Weilheimer zu Beginn ähnlich souverän zu Werke und konnten den Vorsprung abermals ausbauen (11:18, 33. Minute), ehe die einzig wirklich knifflige Phase des Spiels durch eine rote Karte für Max Pröll eingeläutet wurde. In der Folge konnten die Allgäuer das Spieltempo kurzzeitig deutlich erhöhen und so den Rückstand wieder auf vier Tore reduzieren (38. Minute). Jetzt zeigte sich jedoch das große Selbstvertrauen des ungeschlagenen Aufsteigers: jeder Fehler des Gegners wurde umgehend bestraft, und die clevere und aufmerksame Defensive ließ zwischen der 38. und der 53. Minuten gerade mal zwei Gegentreffer zu. Auch die fragwürdige rote Karte gegen Fabian Löffler (55. Minute) aufgrund eines Treffers am Hals des Torhüters unter leichter Bedrängnis konnte am vierten Sieg in der vierten Partie nichts mehr ändern. Schlussendlich stand ein 27:22 Auswärtserfolg zu Buche. „Solche Spiele mit so einer dünnen Kaderdecke kannst Du nur genau so gewinnen: hohe Angriffseffizienz, clevere Abwehr, souveräne Tempokontrolle, gute Torhüterleistung“, so Coach Huber nach dem Abpfiff der sehr fair geführten Partie.

Für die Zwoate steht erst am dritten Dezember die nächste Partie an. Dann geht es wieder ins Allgäu, diesmal nach Sonthofen, ebenfalls Absteiger. Dort möchte man wieder eine temporeichere Partie zeigen, schließlich steht dann der nächste Gradmesser an. Der TSV Sonthofen steht derzeit mit 6:2 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz der Bezirksliga, also einen Platz hinter den Weilheimern, die ungeschlagen zusammen mit der HSG Gröbenzell/Olching an der Tabellenspitze stehen. „Die Ausgangslage im Kampf gegen den Abstieg ist natürlich hervorragend mit sechs Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge nach vier Spielen“ freut sich Spielertrainer Sylvester Wolf. Die nächsten vier Partien haben es jedoch in sich: zwei Absteiger und der ungeschlagene Tabellenführer stehen neben der Gilchinger Reserve auf dem Programm.

Weitere Berichte

Weitere BErichte

04.12.2022 -

wB festigt Platz 2 in der Landesliga

Heimsieg gegen Niederraunau

04.12.2022 -

Damen wieder in der Erfolgsspur

Derbysieg gegen Schongau

03.12.2022 -

Siegesserie der Zwoaten endet

Knappe Niederlage in Waltenhofen

03.12.2022 -

D-Jugend holt ersten Saisonsieg

Spieltag in Eichenau

27.11.2022 -

Heimerfolg gegen den TV Immenstadt

Herren 1 gewinnen unnötig knapp

27.11.2022 -

Damen mit erster Niederlage

25:23 in Bruck

20.11.2022 -

Serie äußerst knapper Niederlagen geht weiter

mD in Bad Tölz

20.11.2022 -

Minis in Schongau

Inselturnier mit drei Weilheimer Mannschaften

20.11.2022 -

Sieg und Niederlage für wB in der Landesliga

Dünne Kaderdecke für Doppelspielwochenende

20.11.2022 -

H1 bestätigt Aufwärtstrend

Erster Saisonsieg im Derby gegen Herrsching

TSV 1847 Weilheim e.V.
Pollinger Str.9
82362 Weilheim
Tel. 0881-3394